Home | Info | Wissen | Download | Neues | Kaufen

FaQ | Online Schulung | Tipps & Tricks | Verweise

Letzte Aktualisierung: 30.12.2007 | Impressum

Auf der Grundlage von technischen Fragen, die uns zugetragen werden, erweitern wir diesen Informationsbereich, der häufige Fragen zu Funktionen, Effekte im Programm oder ausgeklügelte Lösungen mit Tempus-Word erläutert.

Wenn Sie selbst eine interessante Lösung ausgetüftelt haben und diese zur Verfügung stellen möchten, senden Sie bitte Ihre Informationen an info@tempus-word.de.

 

Hinweis zu MagicPC | Hinweis zu Atari STE |

Die Start-Anleitung sieht bei mir ziemlich fies aus - mir fehlen Fonts!

Ich möchte einen Font aus der Liste löschen - klappt nicht!

Ich möchte eine Referenz löschen, kann sie aber nicht sehen!

Im Inhaltsverzeichnis stehen manchmal Zahlen hinter dem Eintrag - woher kommen die denn?

Im Inhaltsverzeichnis stehen statt Zahlen Fragezeichen!

Ich kann über die Randbegrenzung schreiben!

Meine Kopf-/Fußzeilen erscheinen nur auf einer Seite!

Nach einem Kapitel „springt” meine Seitennummerierung!

Nach dem Öffnen stehen falsche Grafiken im Dokument!

Kann ich das Markieren von Blöcken beschleunigen?

Hinweis zu MagicPC

Wenn TW unter MagicPC zusammen mit dem JIT-Compiler verwendet werden soll, muss dafür die Version 6.10 vom 15.04.1999 verwendet werden, das letzte angebotene Mini-Update muss also aufgespielt sein. Diese Verison wird im Startbildschirm angezeigt und hat nichts mit der Atari-seitigen Magic-OS Version zu tun, die aktuell bei 6.20 liegt.

Bei einer früheren Version also 15.04.1999 muß der Compiler deaktiviert werden, sonst hagelt es Abstürze.

Hinweis zu Atari STE

Falls TW beim Beenden abstürzt, bitte den TW File-Selektor abschalten. Das Problem wird noch untersucht.

Die Start-Anleitung sieht bei mir ziemlich fies aus - mir fehlen Fonts!

Für den „Starter” wurden zwei Fonts entwickelt (N-Signs & N-Tasten), die wesentlichen Anteil an der Gestaltung des Dokuments haben. Diese Fonts sind im Lieferumfang enthalten (im Ordner des Dokuments). Allerdings müssen diese Fonts natürlich installiert oder angemeldet werden (je nach Arbeitsumgebung), damit Tempus-Word NG darauf zugreifen kann. Sobald das geschehen ist, können Sie das „Starter”-Dokument problemlos öffnen.

Falls ARIAL fehlt: Sollte auf Ihrem System die primäre Schrift des Dokuments (Arial) nicht verfügbar sein, wählen Sie bitte ersatzweise eine serifenlose Schrift ("ohne Schnörkel"), z.B. Helvetica, Officina, AgroSans, Trebuchet, etc.
Allerdings kann sich dadurch der Umbruch verändern. Warum, wird im „Starter” auf Seite 11 im Kapitel „Zeichensatz existiert nicht?” erläutert.
Zum Seitenanfang

Ich möchte einen Font aus der Liste löschen - klappt nicht!

Wenn Sie einen Font aus der Fontliste löschen wollen, kann es vorkommen, dass Tempus-Word das nicht zulässt. Das hat einen ganz einfachen Grund: Die Schrift wird gerade verwendet! Schließen Sie ggf. einfach alle Textfenster und probieren Sie es dann noch einmal. Jetzt klappt es bestimmt.
Zum Seitenanfang

Ich möchte eine Referenz löschen, kann sie aber nicht sehen!

Die Referenz ist mit der Funktion Nummerierung - Keine platziert worden. Um Sie zu entfernen, einfach im Dialog Referenzen die entsprechende Referenzgruppe auswählen und in den Parametern eine Nummerierungsart wählen. Dann wird die Referenz sichtbar und kann gelöscht werden. Wenn Sie wissen, dass neben dem Cursor eine Referenz steht, können Sie die Referenz-Marke auch mit der Taste DELETE löschen.

Aber Vorsicht: Wenn noch Verweise existieren, warnt Tempus-Word NG, denn wenn die Referenz gelöscht wird, werden alle darauf bestehenden Verweise ebenfalls gelöscht.
Zum Seitenanfang

Im Inhaltsverzeichnis stehen manchmal Zahlen hinter dem Eintrag - woher kommen die denn?

Wenn Fußnoten oder Referenzen in Überschriften platziert sind, werden die Zahlen unformatiert ins Inhaltsverzeichnis übernommen. Einfach löschen. Wird das Inhaltsverzeichnis neu erstellt, muss man das allerdings wiederholen. Das mag zwar umständlich klingen, hat allerdings den Vorteil, dass das Inhaltsverzeichnis individuell angepasst werden kann - unabhängig von dem, was wirklich im Text steht. So lassen sich beispielsweise auch Überschriften, die für das Inhaltsverzeichnis „zu lang” sind, einfach kürzen, ohne dafür die Überschrift im Text ändern zu müssen. Und manchmal will man ja auch im Inhaltsverzeichnis den Verweis stehen haben...
Zum Seitenanfang

Im Inhaltsverzeichnis stehen statt Zahlen Fragezeichen!

Das passiert, wenn Sie in Ihrem Dokument Veränderungen vornehmen und dabei eine Überschrift löschen. Tempus-Word NG pflegt das Inhaltsverzeichnis halb-automatisch, d.h. Seitenzahlen werden in Echtzeit korrigiert, Eintragsänderungen (neue/gelöschte Überschriften) werden durch Aufruf der Funktion Text - Inhalt - Erstellen hinzugefügt oder gelöscht (s. vorhergehender Tipp). Die Fragezeichen sind ein untrügliches Zeichen dafür, dass es die entsprechende(n) Überschrift(en) nicht mehr gibt.
Zum Seitenanfang

Ich kann über die Randbegrenzung schreiben!

Das kann passieren, wenn Sie ein begnadeter Schnellschreiber sind. Tempus-Word NG ist darauf optimiert, alles, was von Ihnen kommt, mit höchster Priorität zu behandeln. Das kann dazu führen, dass der Absatz-Umbruch gelegentlich hinten anstehen muss. Sobald Sie eine kurze Schreibpause einlegen, holt Tempus-Word NG sofort auf. Auf diese Weise können ggf. sofort ALLE erforderlichen Umbrüche erledigt, Referenzen, Seitennummern und z.B. Fußnoten aktualisiert werden. So ist sichergestellt, dass „im Ruhezustand” ein Text nahezu immer in allen Punkten aktuell ist!
Zum Seitenanfang

Meine Kopf-/Fußzeilen erscheinen nur auf einer Seite!

Tempus-Word NG geht grundsätzlich von einer linken und einer rechten Seite in einem Layout aus, auch dann, wenn sich das Layout auf beiden Seiten nicht unterscheidet. Daher müssen Sie für beide Layout-Seiten eine Kopf-/Fußzeile definieren. So ist gleichzeitig sicher gestellt, dass es keine Mühe macht, unterschiedliche Zeilen für Vorder- und Rückseite eines Dokuments zu realisieren.
Zum Seitenanfang

Nach einem Kapitel „springt” meine Seitennummerierung!

Wenn Sie im Seitenlayout bei der Seitennummerierung eine Zahl <> 0 eintragen, wird dieser Wert als Startwert genommen und zwar jedes Mal, wenn das Layout gesetzt wird. Vermutlich haben Sie für das neue Kapitel ein neues Layout gesetzt (z.B. von ein- auf zweispaltig beim Index). An dieser Stelle müssen Sie nur eine „0” bei der Seitennummerierung des Layouts eintragen und die Seitenzahlen „steigen” kontinuierlich.
Zum Seitenanfang

Nach dem Öffnen stehen falsche Grafiken im Dokument!

Tempus-Word NG nutzt eine spezielle Suchtechnik für verknüpfte Grafik-Dateien, die so genannte „Tiefensuche”. Prüfen Sie bitte, ob die Grafiken möglicherweise verschoben wurden, aber in einem anderen Verzeichnis im Grafik-Suchpfad von Tempus-Word NG (Menü Extra - Sys-Parameter - Systempfade) Grafiken mit dem gleichen Namen vorhanden sind. Diese werden dann von Tempus-Word alternativ verwendet.

Wenn Sie diesem Effekt vorbeugen möchten, sollten Sie Grafiken im Dialog Grafikobjekt mit der Funktion „Integrieren” in das Tempus-Word Dokument aufnehmen. Damit wird das Dokument einerseits immun gegen Grafik-Änderungen, andererseits haben Sie alle Daten zusammen, wenn das Dokument transportiert werden soll.
Zum Seitenanfang

Kann ich das Markieren von Blöcken beschleunigen?

Auf älterer Hardware und langen Texten kann es manchmal etwas zeitraubend sein, einen Block durch Überstreichen mit dem Mauszeiger zu markieren, zumindest, wenn er über mehrere Seiten geht. Das kann man allerdings auch beschleunigen:

Den Textcursor an den gewünschen Anfang des Blocks setzen, dann mit dem vertikalen Rollbalken die Ansicht so positionieren, dass man das gewünschte Ende sehen kann. Dort einfach mit Shift-Klick das Blockende setzen: Der Block ist markiert und man hat dem Rechner (und sich) einen Gefallen getan, weil er weniger Echtzeit-Operationen durchführen muss.
Zum Seitenanfang