Tour | Zurück | Weiter | Zur Info-Seite

Letzte Aktualisierung: 14.04.2004 | Impressum

Hardware-unabhängiges WYSIWYG (What you see is what you get)

Tempus-Word berechnet bei der Ausgabe auf den Drucker das dort bestmögliche Resultat - darum geht es bei einem Textsystem. Tempus-Word verändert dafür niemals eigenmächtig Ihren Text, bloss weil Sie den Drucker wechseln, oder Ihren Text auf einem Laptop weiter bearbeiten.

Hintergrund-Info: Üblicherweise versuchen die gängigen Textsysteme, mit den vorhandenen Rechner-Komponenten einen „bestmöglichen Kompromiss”. Ausgehend von der Grafikkarte, dem Drucker, Bildschirmauflösung, etc. wird der Text beim Öffnen an die aktuellen Rahmenbedingungen angepasst. Bei einem umfangreichen Text, mit Fußnoten, Bildern, etc. kann dieser automatischer Umbruch - z.B. ausgelöst durch einen Drucker-Wechsel - , aus einem 1000-Seiten-Dokument 1047 Seiten machen, dabei Kopf- und Fußzeilen verändern, Umbrüche und Fußnoten verschieben, Inhalts- und Indexverzeichnisse ungültig machen, etc. Selbst mit aufwändiger Planung des Layouts und der Absatzformate lassen sich diese Effekte nur minimieren, nie ausschließen.

Zur Übersicht

 

Zurück zur Info-Seite | Zum Seitenanfang